Kita im Regenbogenland

Von A bis Z

Wissenswertes auf einem Blick

Abwesenheit
Wenn Sie mit Ihrem Kind spontan zu Hause bleiben, Urlaub machen oder das Kind krank ist, melden Sie es in der Kita ab.

Allergien
Sollte ihr Kind eine Allergie gegen Lebensmittel, Insektenstiche o.ä. entwickeln oder haben teilen Sie es bitte dem Erzieherinnen-Team unverzüglich mit. Über weitere Maßnahmen muss dann gesondert gesprochen werden (siehe auch unter M=Medikamente)

Angebote
Die Angebote finden vormittags statt. Während dieser Zeit, bitte bei Verspätungen die Kinder leise in die Gruppe schicken.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über die Gemeinde Stahnsdorf.

Ausflüge
Damit es auch viele kleine Höhepunkte im Kitaleben gibt, machen wir verschiedenste Ausflüge mit den Kindern. Zum Beispiel gehen wir in den nahe gelegenen Wald, auf Spielplätze in der Umgebung, in die Bibliothek, zum Vogelpark und Schwimmen, ins Theater, ins Dinoland und machen eine 5-Tage-Reise nach Beeskow.

Aufsichtspflicht
Die Verantwortung der Erzieherin für das Kind beginnt und endet mit der persönlichen Übergabe an die Erzieherin bzw. an die Eltern. Begleitende Geschwisterkinder und Freunde unterliegen der Aufsichtspflicht der Eltern.
Bei Festen innerhalb und außerhalb der Einrichtung, an denen die Eltern oder Personen mit einer gültigen Vollmacht teilnehmen, liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern.

Beeskow-Reise
Jährlich fahren die fünf- und sechsjährigen Kinder, gegen Ende des Kitajahres, für 5 Tage (von Montag bis Freitag) nach Beeskow auf den Kinder- und Jugendökohof.

Betreuungszeit
Die Eltern beachten die Einhaltung ihrer durch die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf bestätigten Betreuungszeit.
Die Betreuungszeit für alle 6 Stunden Verträge ist von 9:00 bis 15:00 Uhr.
Die Betreuung eines Kindes über die vertraglich bestätigte Betreuungszeit hinaus ist kostenpflichtig. Der Betrag ist in der Kita-Satzung festgelegt. Er beträgt 8,00 Euro je angefangene halbe Stunde.

Bildungs- und Erziehungsauftrag
bundesgesetzliche Grundlage: § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB VIII legt für Tageseinrichtungen fest: "Die Aufgabe umfasst die Betreuung, Bildung und Erziehung des Kindes."

C wie Vitamin C
Bei sportlicher Betätigung steigt der Vitamin-C-Bedarf. Da Kinder in ständiger Bewegung sind ist es sinnvoll diesen Bedarf zu decken. Ebenso ist Vitamin C wichtig für das Abwehrsystem unseres Körpers. Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind/Ihre Kinder genügend Obst und Gemüse zu sich nehmen, zum Beispiel durch die mitgebrachte Obst- und Vesperpause.

Dokumentation
Wir dokumentieren die Entwicklung des Kindes durch gezielte Beobachtungen und Fotos. Dazu legen wir ein Portfolio an.

Eingewöhnung
Jedes Kind ist individuell, daher wird die Eingewöhnung auf jedes einzelne Kind zugeschnitten. Dafür sind ca. zwei Wochen geplant……

Frühdienst
Der Frühdienst findet abwechselnd in den unterschiedlichen Gruppen statt. An der Eingangstür hängt immer der aktuelle Frühdienst aus.

Frühstückzeit
Die Frühstückskinder sollten bis 8:00 Uhr in der Kita sein.

Förderverein
http://www.fv-kita-im-regenbogenland.de/file/Projekte.html

Fotograf
Einmal im Jahr kommt ein Fotograf in die Kita.

Garten
Die Kinder verfügen im Garten über eine große Spielwiese, 4 Schaukeln, einen Holzspielplatz im „Wald“, eine Rutsche, eine Kletteranlage, eine Tafel, ein Bolzplatz, einen großen und einen kleinen Sandkasten, ein Kletterschiff und 3 kleine Häuschen im großen Sandkasten, eine Kletterwand, eine Wassermatschanlage und viele weitere verschiedne Spielgeräte zur Verfügung.
Zum Fahren haben die Kinder Roller, Dreiräder, Dreiradtaxen, Bobbycars und andere bewegliche Fahrgeräte.

Geburtstage
Jedes Kind darf seinen Geburtstag im Kindergarten feiern. Bitte sprechen Sie den Tag im Voraus mit der Gruppenerzieherin ab.

Gesundheit
Alle meldepflichtigen Krankheiten, wie z.B.: Salmonellen, Läuse, Windpocken, Masern, Röteln, Scharlach, Bindehautentzündung, etc. müssen umgehend den Erziehern bzw. der Kita-Leitung gemeldet werden.
Ebenso sind die Eltern angehalten Befindlichkeitsstörungen mitzuteilen, auch wenn diese scheinbar abgeklungen sind (z.B.: Übelkeit, Durchfall, etc.). Des Weiteren müssen Sie den Erzieher/die Erzieherinnen darüber unterrichten, wenn Sie ihrem Kind im zeitlichen Zusammenhang mit dem Bringen in die Kita Medikamente verabreicht haben.
Die Eltern werden von den Erziehern benachrichtigt, wenn das Kind Krankheitssymptome erkennen lässt und abgeholt werden soll. In diesem Fall muss das Kind einem Arzt vorgestellt werden.
Wenn ein Kind aus Krankheitsgründen abgeholt werden muss und wenn ein Kind eine ansteckende Erkrankung hatte, muss den Erziehern vor Wiederaufnahme des Kindes eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.

Sollte Ihr Kind einen Unfall in der Kita haben, werden Sie als Eltern sofort informiert und alle weiteren Schritte eingeleitet.

Kleidung
Bitte ziehen Sie Ihren Kindern kindergarten- und wettergerechte Kleidung an, d.h. dass diese Kleidung auch mal Schmutz und Dreck abkriegen darf.
Bei Regen sollte eine Matschhose, Gummistiefel und Regenjacke; bei Schnee: Warme Schuhe, Schneeanzug oder –hose, Handschuhe, Mütze und Schal; bei Sonnenschein: Sonnenkappe und Badesachen vorhanden sein.
Bitte die Kleidungsstücke mit Namen versehen!
Die Regensachen sollen in der Einrichtung bleiben. Die Gummistiefel – ebenfalls mit Namen – können Sie in die dafür vorgesehenen Plätze verstauen.

Kunst
Das Wort „Kunst“ wird im engen Sinne mit dem Ergebnis gezielter menschlicher Tätigkeiten benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt ist.
Was wird durch Kunst gefördert?
Kreativität, Spaß, Fantasie, Neugier, Identitätsbildung, Horizonterweiterung, Grob- und Feinmotorik, Toleranz, Sprache und vieles mehr.

Medikamente
Die Gabe von Medikamenten erfolgt nur in dringenden Ausnahmefällen, wenn dies zwingend durch einen Arzt festgestellt wird. Medikamente sind den Erziehern zu übergeben, versehen mit Namen, Dosieranleitung und mit schriftlicher Anweisung des Arztes, sowie der Einverständniserklärung und Freigabe durch die Eltern. Dies gilt auch für homöopathische Medikamente.

Musikalische Früherziehung
Bei Interesse kann Ihr Kind an der musikalischen Früherziehung teilnehmen. In kleinen Gruppen wird die Musikstunde von einer erfahrenen Musikpädagogin der Musikschule „Engelbert Humperdinck“ mit viel Engagement und sehr liebevoll gestaltet.
Das Angebot ist nicht im Kitagebührensatz enthalten.

Motto
Auf die Plätze fertig los, Bewegung macht uns schlau und groß!

Notfall:
Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Telefonnummern (Privat, Arbeit) immer aktuell sind, damit wir Sie im Notfall erreichen können. Ein Ansprechpartner muss jederzeit erreichbar sein.

Ordnung und Sauberkeit
Die Räume der Kinder sind ohne Straßenschuhe zu betreten.
In der Garderobe achten alle Eltern mit auf Ordnung.

Das Betreten der Küche und der übrigen Wirtschaftsräume ist den Kindern und deren Eltern nicht gestattet.

Öffnungszeiten
Unsere Einrichtung ist von Montag bis Freitag von 6:30 bis 17 Uhr geöffnet.

Ruhezeit
Mittagsruhe ist von 12:30 bis 14:00 Uhr.
In diesem Zeitraum können die Kinder nur in Ausnahmefällen und nach Absprache abgeholt werden.
Mittagskinder können gerne bis 12:30 Uhr abgeholt werden.

Räume
Die Kinder verfügen über einen großen Gruppenraum mit jeweils einem kleinen Ruheraum und einer Sanitäranlage mit 2 Toiletten und 3 Waschbecken. Ein breiter Flur lädt zum Bewegen ein. Allen Kindern steht auch ein Bewegungsraum zur Verfügung.

Schließzeiten
Unsere Einrichtung ist 2 Wochen in den Sommerferien geschlossen.
Die genauen Schließzeiten und Brückentage können den Aushängen in den Schaukästen entnommen werden.

Schwimmen
Die Kinder der ältesten Gruppe gehen in regelmäßigen Abständen in die Schwimmhalle in Potsdam.

Sicherheit
Die Sicherheit der Kinder hat die höchste Priorität! Daher ist insbesondere darauf zu achten, dass die Haupteingangstür sowie das Tor zum Parkplatz nach dem Betreten bzw. nach dem Verlassen der Kita immer geschlossen werden.
Auf dem Parkplatz gilt Schrittgeschwindigkeit!

Aus Sicherheitsgründen insbesondere zur Vermeidung von Verletzungen sind folgende Dinge verboten: dass die Kinder keine Bänder an den Jacken, Hosenträger, Schlüsselanhänger, Armbänder, Ringe, Ketten und hängende Ohrringe tragen bzw. mitführen! Bitte achten Sie darauf! Im Fall, dass diese Dinge beim Kind festgestellt werden sollten, werden diese Dinge dem Kind abgenommen und den Eltern übergeben.

Kinder haben keine Kaugummis sowie Bonbons mit in die Kita zu bringen. Es besteht hier eine hohe Erstickungsgefahr! Eine Ausnahme besteht nach Absprache zu Kindergeburtstagsfeiern.

Die Eltern haben dafür Sorge zu tragen, dass die Kinder wettergerecht gekleidet sind.
Die Kinder brauchen festes Schuhwerk. Dies gilt auch für Hausschuhe als auch für Sommerschuhe.

Tiere sind auf dem Kita-Gelände nicht erlaubt.

Auf dem Kita-Gelände besteht striktes Rauchverbot!

Sonnencreme
Im Sommer bitte die Kinder schon morgens eingecremt in die Kita bringen. Nachmittags werden die Kinder im Kindergarten nachgecremt.

Spätdienst
Der Spätdienst findet abwechselnd in den unterschiedlichen Gruppen statt. An der Eingangstür hängt immer der aktuelle Spätdienst aus.

Spielzeugtag
In den Gruppen werden Spielzeugtage angeboten und vorher bekannt gegeben.

Sprachförderung
Im letzten Kindergartenjahr (vor der Einschulung) stellen drei dazu speziell ausgebildete Erzieherinnen den Stand der Sprache durch Tests fest und bieten gegebenenfalls Sprachförderung in kleinen Gruppen sehr individuell in der Einrichtung an.

Süßigkeiten
Bitte bringen Sie nur zu Feierlichkeiten wie zum Beispiel Geburtstagen Süßigkeiten für die ganze Gruppe mit.

Tagesablauf
6:30 Uhr bis 8:00 Uhr - Freispiel, anschließend gibt es Frühstück
8:30 Uhr - Freispiel und spätestens um 9:00 Uhr Angebote
dazwischen - Obstpause
11:30 Uhr - Mittagessen für die kleinen und mittleren Gruppen
12:00 Uhr - Mittagessen für die Großen
ab 12.30 Uhr bis 14:00 Uhr – Mittagsruhe mit anschließendem Vesper
ab 14:30 Uhr Nachmittagsbetreuung

Träger
Träger dieser Einrichtung ist die Gemeinde Stahnsdorf.
http://www.stahnsdorf.de/
http://www.stahnsdorf.de/content/lebenswertes-stahnsdorf/kitas/

Vesper
Vesper bringen Sie für ihr Kind/ihre Kinder mit. Nach der Mittagsruhe beginnt die Vesperzeit.

Wald
Direkt neben der angrenzenden Schule ist ein großer Wald. Wir nutzen in sehr gern für das Spiel und genießen dort den Aufenthalt.

Zahnpflege
Nach dem Mittagessen putzen sich alle Kinder die Zähne mit Zahnpaste. Die Kita stellt einen Zahnputzbecher und Sie bringen eine Zahnbürsten für ihr Kind mit. Einmal pro Jahr gibt es eine zahnärztliche Untersuchung, wo die Zahnärztin den Kindern spielerisch das richtige Zähneputzen erklärt und welche Lebensmittel gesund für die Zähne sind.

Zecken
Zecken lauern überall und können Krankheiten übertragen. Sie kommen je nach Witterung vor allem von März bis Juni/Juli und dann wieder von September bis Oktober in großer Zahl vor, treten aber auch schon in der kalten Jahreszeit auf.
Daher suchen Sie in dieser Zeit den ganzen Körper nach Zecken ab. Zecken sind winzig klein und krabbeln auf dem Körper und der Kleidung herum. Sie bevorzugen warme und dünne Hautstellen. Deshalb sollten Sie folgende Stellen gründlich absuchen: den Hals und Kopf, die Arme und Kniekehlen sowie im Schritt.